I N S E K T E N S C H U T Z
 
>> Mückenschutz durch Kleidung

Mosquitos können durch dünne Kleidung leicht hindurchstechen (z.B. Hemd, T-Shirt, Socken). Auch dünnere Jeansstoffe bieten keinen vollständigen Schutz. Prinzipiell sollte die Kleidung eine der beiden folgenden Bedingungen erfüllen:
  • Der Stoff ist so dick, daß der Stechapparat der Mücke nicht ausreichend lang ist, um die Haut zu erreichen. Dies ist z.B. bei den meisten Fleece-Stoffen oder dicken Wollpullovern gegeben. Für spezielle Situationen sind Netzjacken erhältlich, welche völlig luftdurchlässig sind und allein durch Vergrößerung des Abstandes Mosquito-Haut schützen.
  • Alternativ sollte der Stoff so dicht gewebt sein, daß die Stechmücken mechanisch nicht hindurchstechen können. Dickere bzw. festere Jeansstoffe sind hierbei meistens ausreichend, verschiedene Hersteller von Trekkingbekleidung bieten auch spezielle "stichdichte" Bekleidungsstücke an (z.B. die Fa. Fjällräven).

Vorsicht: das Tragen nicht stichdichter Kleidung oder Socken auf mit Mückenschutzmittel eingeriebener Haut führt zum Verlust der Schutzwirkung des Insektenschutzmittels !

Noch einige generelle Punkte zur Auswahl von Kleidung:
  • Möglichst helle Kleidung tragen, da dunkle Kleidung Insekten stärker anlockt
  • Soviel Körperfläche wie möglich mit geeigneter Kleidung bedecken, die restlichen Stellen mit Insektenschutzmittel einreiben
  • Besonders gefährdet sind die Knöchel, da Mosquitos durch fast alle Socken mühelos hindurchstechen.
    • hohe Schuhe oder Stiefel tragen oder
    • Hosen in die Socken hineinstecken
    • Für spezielle Situationen sind spezielle stichdichte Gamaschen erhältlich
    • ggf. Socken oder Gamaschen mit Insektenschutzmitteln behandeln (nicht die darunterliegende Haut !, s.o.)
>> Behandlung von Kleidung mit Mückenschutzmitteln oder Insektiziden

Mückenschutzmittel
In bestimmten Situationen (z.B. längere Trekkingtouren oder Aufenthalte in tropischen Gebieten) kann die Behandlung der Kleidung mit entweder Mückenschutzmitteln oder Insektiziden sinnvoll sein. Die Behandlung von Kleidung mit geeigneten Mückenschutzmitteln (siehe Repellentien) hat folgende Vorteile:
  • Längeres Anhalten der Schutzwirkung (keine Verdungstung, Absorption, Verdünnung durch Schweiß, besseres Anhaften auf Textilstoffen)
  • Angenehmere Form der Anwendung als direkt auf der Haut
  • Keine allergischen Reaktionen oder Hautreizungen
Für den kurzfristigen Einsatz können hier die üblichen Repellentien benutzt werden, sofern sie nicht die Stoffe schädigen (DEET (siehe Repellentien) schädigt z.B. Kunststoffe).

Insektizide
Für den längerfristigen Einsatz sollten auf jeden Fall insektizid wirkende Pyrethroide benutzt werden. es gibt speziell im Handel erhältliche Zubereitungen hierfür. Pyrethroide, korrekt aufgebracht, haben folgende Vorteile
  • Hohe Haltbarkeit über Wochen
  • Kein Abrieb, bleiben nach Waschen mit kaltem Wasser erhalten
  • Keine Unverträglichkeit beim Menschen, sicher in der Anwendung
  • Schnelles Abtöten von Insekten
  • Kostengünstiger als Repellentien



(c) Insektenschutz       Startseite         Nachricht an den Webmaster        Alle Bilder mit Erlaubnis von WHO/TDR